Kirchenzentrum in Schottland wagt Neuanfang

Floyd 1 Kommentar Lachnummer, Satire

Das neue Kirchenzentrum in Kinghorn, Schottland, ist eröffnet. In jahrelanger Abstimmung wurden mit Priestern, Bischöfen und dem Glaubensfußvolk unterschiedliche Namensvorschläge entwickelt. Am Ende fiel die Entscheidung in einem Schlichtungsverfahren, da sich die Menschen uneinig waren. „The glory hole“ verwies „Prayers Mall“ und „The glory holes“ mit großem Abstand auf die Plätze. Mit einem angeschlossenen „charity shop“ soll die Zukunft des Zentrums auf absehbare Zeit gesichert werden.

glory hole church centre in high street kinghorn schottland edinburgh

Der ranghöchste Bischof lud via Google Street View zur Eröffnung, um Auserwählte von der gut angelegten Kollekte zu überzeugen. In einer zur Eröffnung stattfindenden Online-Pressekonferenz betonte der Bürgermeister von Kinghorn: „Das Glory Hole ist für unsere Stadt mehr als ein Zentrum. Vielmehr steht es als Symbol für einen Neuanfang der Kirche nach all den Eskapaden der letzten Jahrzehnte.“

Foto mit freundlicher Genehmigung von: Matt Gemmell
Vielen Dank dafür.

Familiensynode im Vatikan: Stilgerechte Anreise der Bischöfe

Floyd 2 Kommentare Gedankenfetzen, Satire

Zur Zeit unterziehen sich die Bischöfe bei der Familiensynode im Vatikan einem Realitätscheck. Bereits bei der Anreise der Bischöfe wurde deutlich: In der katholischen Kirche herrscht Aufbruchstimmung.

Familiensynode im Vatikan 2014 zum Thema Famile und Sexualmoral
Zwei Bischöfe auf dem Weg zur Familiensynode im Vatikan

Ein Highlight wird übrigens das Coming-Out homosexueller Bischöfe.

P.S. Heute morgen bin ich aufgewacht und habe festgestellt, dass alles nur ein Traum war. Entschuldigen Sie die Störung. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Vatikan bei Twitter
Twitter Suche nach #Familiensynode

Bild für Collage:
Deutsche Fotothek / CC BY-SA 3.0 DE

Fotos: Margot Käßmann zu friedlichen Sitzblockaden in Syrien eingetroffen

Margot Käßmann ist nun den Beweis angetreten, dass friedliche Demonstrationen und Demonstrationen gegen den IS tatsächlich funktionieren können. Auslöser für die spontane Reise nach Syrien war eine Veröffentlichung eines Jungle World Artikels, in dem Margot Käßmann zur friedlichen „Bekämpfung“ vom IS im Irak sprach. Nachdem sie die letzten Tage die Information erreichte, dass die syrische Grenzstadt Kobane hart umkämpft ist, entschloss sie sich ihren friedlichen Protest vor Ort durchzuführen.

Margot Käßmann veranstaltet eine friedliche Demonstration und Sitzblockade gegen den IS in der syrischen Grenzstadt Kobane

Margot Käßmann veranstaltet eine friedliche Demonstration und Sitzblockade gegen den IS in der syrischen Grenzstadt Kobane

Margot Käßmann veranstaltet eine friedliche Demonstration und Sitzblockade gegen den IS in der syrischen Grenzstadt Kobane

Dieser Tweet löste bei einigen Menschen Unverständnis aus. Ein Foto aus der Jungle World mit der entsprechenden Überschrift.

Wie sagte Ronny so schön:

Kann man versuchen, allerdings wäre das nicht meine Demo.

Bildquellen
presse-nordelbien / CC BY 2.0
worldcantwait / CC BY 2.0
Freedom House / CC BY 2.0
rosalux / CC BY 2.0
usnavy / CC BY 2.0
usnavy / CC BY 2.0
isawnyu / CC BY 2.0
Freedom House / CC BY 2.0

P.S. Überflüssig zu erwähnen, dass es sich bei diesem Beitrag um Satire handelt. Der Artikel ist unter Satire abgelegt. S-A-T-I-R-E.

Geleakt: iCloud Fotos von Günther Oettinger

Floyd 3 Kommentare Polit(r)i(c)k, Satire, WWW

Günther Hermann Oettinger, designierter EU-Kommissar für Digitalwirtschaft, hat sich zu den geleakten Nacktfotos von Promis bekanntermassen so geäußert:

Wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto von sich selbst macht und ins Netz stellt, hat er doch nicht von uns zu erwarten, dass wir ihn schützen. Vor Dummheit kann man die Menschen nur eingeschränkt bewahren.

Jetzt müssen wir nicht darüber reden, wie unpassend diese Aussage war, da es sich um einen iCloud-Hack handelte. Dumm ist natürlich auch, dass man zwar große Reden schwingen, den Leak eigener Fotos aber nicht unbedingt verhindern kann. Hack ist Hack. Die Fotos zeigen, dass Nacktheit nicht die eigentliche Problemstellung ist.

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Bildquellen:
thirteenofclubs / CC BY-SA 2.0
iamagenious / CC BY 2.0
rodrigofavera / CC BY 2.0
thomashawk / CC BY 2.0
micboc / CC BY 2.0

Portraits Oettinger:
norway_mission_eu / CC BY 2.0
eppofficial / CC BY 2.0

P.S. Der Hinweis, dass dies ein satirischer Beitrag ist, sollte eigentlich überflüssig sein. Wer es dennoch schwarz auf weiss braucht: dieser Beitrag ist Satire. S-A-T-I-R-E.

Das neue Parteibild der FDP – von Verlierern die auszogen, um sich neu zu erfinden

Floyd Kommentieren Polit(r)i(c)k, Satire

Nach der letzten Debakel bei der Bundestagswahl beschloss die FDP, sich komplett neu zu erfinden. Neue Wählergruppen wollte man sich erschliessen. Auf mehreren Parteitagen wurde ein neues Parteibild entwickelt. Positiv sollte es sein. Vertrauen fördern. Monatelang wartete ich voller Neugier auf die Selbstfindung der FDP. Jetzt, pünktlich zur Europawahl ist die Katze aus dem Sack und der Aufwand hat sich gelohnt. Kein Vergleich zur Bundestagswahl im letzten Jahr. Die FDP hat sich nicht nur neu gefunden, nein. Die FDP ist gar nicht wiederzuerkennen:

fdp europawahlkampf
Die Neuerfindung der FDP überrascht alle früheren Wähler

Was bleibt uns anderes übrig

Gemeinsam auf die Strasse die Verhältnisse ändern
Gemeinsam auf die Strasse die Verhältnisse ändern

Gewinnerfrage: Vor welcher Wahl wollte sich die FDP nicht neu erfinden?

Wer künftig zur Polizei möchte, braucht das deutsche Tanzabzeichen in Gold

Floyd 1 Kommentar Satire

Die Mehrheit der Gesellschaft ist obrigkeitstreu und unterwürfig. Sobald ein Polizist auftaucht und um die Papiere bittet, stellen sich die Betroffenen sofort die Frage, was sie falsch gemacht haben. Diverse Traumata-Bilder rauschen sichtbar Unverdächtigen durch den Kopf. Nicht wenige, die nichts zu befürchten haben, sehen sich bereits hinter Schloss und Riegel.

Klassische Wahrnehmung der Polizei in unserer Gesellschaft

Bild der Polizei in der Bevölkerung verbessern
Wahrnehmung der Polizei früher – Foto: da ho / CC BY-NC-ND 2.0

Das Ergebnis diverser Aggresions-Studien

Nach Sichtung und Aufarbeitung diverser Studien über die Ursache von Aggressionen bei Menschen, fand eine polizeiliche Task Force in Texas nun die Ursache der Verängstigung: es liegt lediglich an der Art der Ansprache der zu überprüfenden Personen. Daraufhin wurden unterschiedliche Feldversuche durchgeführt.

Beispiel Verkehrskontrolle:
Zukünftig werden sich alle Polizisten den zu überprüfenden Fahrzeugen tanzend nähern. Die Fahrzeughalter werden durch Damen,- oder Herrenwahl zum Aussteigen aufgefordert. Während Polizist_in 1 mit dem Fahrzeugführer tanzt, erledigt Polizist_in 2 den ganzen Papierkram. Fertig. Diese Methode erwies sich als produktivste und gleichzeitig kurzweiligste Lösung.

Ein Beispielvideo aus einem anderen Einsatzszenario überliess und dankenswerterweise die texanische Polizei. Das Video zeigt einen Polizisten und eine Polizistin beim Einsatz einer hochgradig gefährlichen Demonstration. Beide Beamte schaffen es hervorragend, die kurz vor der Eskalation stehende Demonstration zu beruhigen.


(via reddit)

Bald auch Standard bei deutscher Polizeiarbeit

Die Erkenntnisse der amerikanischen Task Force sollen laut deutchem Polizeisprecher auch zügig in Deutschland umgesetzt werden. Die Maßnahmen dafür wurden bereits ergriffen, denn inzwischen heisst es für deutsche Bewerber_innen, die gerne zur Polizei möchten: nur wenn du den Goldkurs in der Tanzschule erfolgreich absolviert hast, hast du überhaupt noch eine Chance, den Eignungstest bei der Polizei zu bestehen.

Hierfür arbeiten die landesweit bekannten Polizeischulen eng mit dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV) zusammen. Gemeinsam werden spezielle Polizeitänze für bestimmte Einsatzbereiche einstudiert, z.B. geeignete Tanzarten für Demonstrationen inklusive Choreografie, Auswahl geeigneter Musikrichtungen für Verkehrskontrollen, usw.