Zwei Weltkriege überstanden, aber nicht das Internet

Wir bewegen uns immer stärker auf genormte Innenstädte zu. Große Einkaufstempel werden errichtet, die einkaufswillige Masse durchgetrieben, um sie dann mit vollen Tüten via Einkaufsshuttle zum nächsten Tempel zu schippern. In Stuttgart ist dies durch Stuttgart 21 und den kompletten Stadtumbau noch viel deutlicher zu spüren. Wir werden in Konsumkapellen ertrinken.

Jetzt, also gefühlt seit 20 Jahren, kommt aber zusätzlich zu der Stadtumkrempelung dieser Online Handel, der dem stationären Handel den Rang abläuft. Wir können das nicht stoppen. Zurück aus dem Urlaub entdeckte ich, dass Hirrlinger, das letzte lokale Fotogeschäft in der Stuttgarter Innenstadt, dicht machte. Das macht mich sehr traurig. Der letzte Ort, an dem man noch analoge Filme, Chemikalien für die Entwicklung, etc. kaufen konnte. An der Tür hängt ein Zettel, der krasser nicht sein könnte:

foto hirrlinger stuttgart insolvenz
Foto Hirrlinger schließt seine Türen zum 31.07.2014

…Doch leider hat sich durch den Online-Handel das Kaufverhalten und dadurch die gesamte Branche soweit verändert, das selbst ein Stuttgarter Traditionsunternehmen das zwei Weltkriege überlebt hat, sich den Internet-Großkonzernen geschlagen geben muss…

Nun mag man den Besitzern vorwerfen, dass sie das Internet, die Digitalisierung im Allgemeinen, verschlafen haben. Man kann ihnen auch vorwerfen, dass ihre Preisgestaltung im Vergleich viel zu teuer war. Man kann ihnen vorwerfen, dass die Lage in der Stuttgarter Innenstadt für ein lokales Fotogeschäft nicht mehr rentabel ist. Ach, man könnte genügend Vorwürfe finden, aber: egal, wie man die Weichen gestellt hätte. Der lokale Einzelhandel hat gegen die Preisgestaltung von Internet-Großkonzernen zunächst wenig Chancen. Aber, um die Klammer zu schließen: spätestens die Umgestaltung unserer Stadt wird zeigen, dass der lokale Einzelhandel sowieso dem neuen Stadtbild mit seinen Tempeln weichen wird. Zukünftig werden die Menschen nämlich nicht mehr merken, ob sie durch die Innenstadt in Hamburg, Köln, Stuttgart oder sonstwo laufen. Alles wird gleich.

Als Ergänzung hierzu noch die reißerische Frontal 21 Dokumentation über die Samwer Brüder. Die Bewertung überlasse ich euch. Ihr seid schlau.

ZDF Frontal21-Doku: Die große Samwer-Show

Stefansbäck Leuchtreklame fast richtig

Floyd Kommentieren Der letzte Fake

Weltmeisterschaft vorbei. Fast alles und jeder war auf Fußball aus. Jedes Produkt, jeder Laden, jede Tankstelle, jedes Schnellrestaurant, jede… Jeder Laden? Nö. Eine kleine gallische süddeutsche Bäckerschmiede leistete Widerstand. Trotz Potential.

Stefansbäck Bäckerei zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien
Foto: floydphoto / CC BY-NC-SA 2.0

Morgens ab 6 Uhr die besten Szenen der Vorabendspiele als Wiederholung zeigen. Die Leuchtreklame schnell in „Stehfansbäck“ umbenennen und dazu ein leckeres Frühstück zum angenehmen Preis servieren. Tja, vorbei.

P.S. Lieber Stefansbäck, bitte diese Idee nicht für zukünftige sportliche Großveranstaltungen wie Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften stibitzen ;)

Globetrotter Leuchtreklame fast richtig

Floyd 1 Kommentar Lachnummer

Leuchtreklame war früher ein eingetragenes Handwerk. Von dieser Zunft sind nur noch wenige geblieben. Unter dem Deckmantel der Wirtschaftlichkeit werden die meisten Schilder inzwischen manuell maschinell gefertigt. Und wenn eine Hand nicht weiss, was die andere macht, und Job eben einfach Job ist, dann kann man morgens um 7.45 Uhr auch mal eine Globetrottel Reklame anbringen, ohne dass es auffällt. Schönen Freitag.

Globetrotter Shop in Stuttgart mit falschem Reklame Schild geschrieben
Foto: floydphoto / CC BY-NC-SA 2.0

Wir haben keinen Rassismus in Stuttgart

Floyd Kommentieren Der letzte Fake

Manchmal muss man Dinge einfach unkommentiert stehen lassen. Das hier gehört nicht dazu. Momentan passieren in Stuttgart sehr viele Dinge, die mir überhaupt nicht gefallen. Da werden Menschen von ausserhalb in die Landeshauptstadt gekarrt, um dort gegen den geplanten Bildungsplan zu demonstrieren. Und nein, da demonstrieren keine Menschen, die homophob sind. Da demonstriert die CDU gemeinsam mit der AfD, dann noch Guillaume Got, der Abgesandte Frankreichs aus der Bewegung gegen die Gleichstellung Homosexueller. Natürlich fordert er die nationenübergreifende Vernetzung aller Aktivisten. Zum ersten Mal nahm auch eine muslimische Gruppe teil. Na ja, statt geplanter 2000-3000 Demonstranten, waren es „nur“ 700.

Die Partei war auch dabei:

Andere Baustelle: im Ladenzentrum Heumaden plant eine pakistanische Religionsgemeinschaft einen Versammlungsort. Und zack formiert sich Widerstand. Eine Interessensgruppe, die natürlich nur den preislichen Verfall der Immobilien aufhalten möchte, nimmt sich der Sache nun an. Geplant ist die Immobilie selbst zu erwerben. Mit Spendengeldern. Je mehr Menschen spenden, desto günstiger für jeden. Logisch.

Aber hey, wir haben kein rassistisches Problem hier. Keep on shopping.

Verkaufte Stadt: Stuttgart zieht Konsum Bildung vor

Floyd 14 Kommentare Gedankenfetzen

2010 versuchte ich die graue Bibliothek Stuttgarts zu retten. Digital. 2014 gebe ich auf. Das von ECE gebaute Einkaufszentrum öffnet im Oktober 2014. 200 Shops. Jeden Morgen fahre ich an dem Ort vorbei, wo Konsum und Bildung so nahe beieinander liegen. Dabei stellt sich mir die immer gleiche Frage: wie viel Konsum braucht eine Stadt? Und wie viel Bildung?

#Konsum vs #Bildung

Im angeblichen Land der Dichter und Denker sollte eine Bibliothek oder das Thema Bildung das größte Aushängeschild sein. Vermutlich bin ich aber mit meiner Meinung nicht mehrheitsfähig. Wie seht ihr das? #Konsum oder #Bildung, was sollte in einer Stadt überwiegen oder nach aussen das Stadtbild stärker beeinflussen? Wie schafft eine Stadt ein Gleichgewicht? Über Kommentare freue ich mich natürlich.

konsum oder bildung stuttgart stadtbild hat sich entschieden
#konsum oder #bildung – Stuttgart hat sich entschieden

Herbstkonsum

Da Stuttgart weitere Einkaufszentren eröffnet, rufe ich den Konsumherbst aus. Kauft, lauft, kauft, spart Prozente, kauft weiter, geht in den geplanten Apple Store im Milaneo. Ein Apple Store dient Stuttgart inzwischen als besonders positives Argument für das Milaneo:

In diesem Zusammenhang nennt die City-Managerin dann aber noch ein Argument, das für das Milaneo spricht – und gewährt einen kurzen Blick auf die eigentlich streng geheime Mieterliste: „Dort soll wohl ein Apple-Store einziehen“, sagt sie.

23. September 2014
Eröffnung Gerber Einkaufszentrum mit 85 Geschäften.

9. Oktober 2014
Eröffnung Milaneo Einkaufszentrum mit 200 Shops.

So habe ich gewählt: Europawahl, Gemeinderatswahl und Wahl der Regionalversammlung

Floyd 5 Kommentare Polit(r)i(c)k

Stuttgart. Zusätzlich zur Europawahl durfte der Gemeinderat und die Regionalversammlung der Stadt Stuttgart gewählt werden. Drei Wahlen an einem Tag. So viel konnte ich mit meinen zu vergebenden Stimmen noch nie verändern und bewegen. Nachdem ich bei der OB-Wahl 2012 Kind 1 die Entscheidung überliess, wollte ich diesmal keinen Fehler machen.

Wahlschein Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart
Wahlschein Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart

P.S. Gehen Sie wählen, hier gibt es nichts zu sehen.