Quod erat demonstrandum: Das Wahlkampfhandbuch der FDP zur Bundestagswahl 2013

Floyd 1 Kommentar Polit(r)i(c)k

Ihr wisst, wie schlecht es in der Welt da draussen manchmal aussieht. Nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Die FDP macht da keine Ausnahme und veröffentlicht das Wahlkampfhandbuch 2013 (PDF Datei). Seid ihr Blogger? Schaut ihr euch Diskussionsveranstaltungen vor Ort an? Dann könnte euch das interessieren:

Diskussionsforen/Weblogs im Internet

(…) oder trommeln Sie für die FDP in Weblogs (…)

wahlkampfhandbuch 2013 fdp Blogger
Zitat aus dem Wahlkampfhandbuch 2013 der FDP – Seite 4

Diskussionsveranstaltungen

(…) Sie sollten davon ausgehen, dass auch Ihre Kontrahenten clever sind. Rechnen Sie damit, dass sie Freunde mit ins Publikum bringen, die sie oder ihn beklatschen, Sie aber auspfeifen und Ihnen unbequeme Fragen stellen werden. Sorgen Sie für Chancengleichheit, indem Sie ebenfalls Freunde mitnehmen (…)

wahlkampfhandbuch 2013 fdp Diskussionsveranstaltungen
Zitat aus dem Wahlkampfhandbuch 2013 der FDP – Seite 4

Reden

(…) erzählen Sie aus dem prallen Leben. (…)

wahlkampfhandbuch 2013 fdp Reden
Zitat aus dem Wahlkampfhandbuch 2013 der FDP – Seite 11

Mit freundlichen Grüßen
Kindergarten 4.0

P.S. Ich teste das jetzt mal, wie gut das Internet Monitoring Team der FDP arbeitet und warte, bis die ersten „Liberalen“ hier auftauchen. Nicht.

Konversation unter Wahlplakaten zur Bundestagswahl (1): Rainer Brüderle kann nur mit Karin Maag und Karin mag Rainer auch

Floyd 2 Kommentare Polit(r)i(c)k, Satire

Achtung, die Wortwitzmaschine wurde angeworfen. In Stuttgart kandidiert Karin Maag im Wahlkreis Stuttgart II für den Bundestag. Wortakrobatisch hielt man sich beim Plakat natürlich nahe am Nachnamen und setzte ein „a“ in Klammern: Karin ma(a)g …. Bei mir um die Ecke hängt Karin unter Rainer:

Rainer Brüderle kann nur mit Karin Maag und Karin Ma(a)g Rainer auch sehr gern
Rainer Brüderle kann nur mit Karin Maag und Karin mag Rainer.

OB Wahl Stuttgart: Wolfram Bernhard vs Sebastian Turner

Floyd 1 Kommentar Polit(r)i(c)k

Was meine kleine Vespa von der Turnerbrezel hält wisst ihr bereits. Kurz nach dem Artikel entpuppte sich die Plakatfläche der Turnerbrezel als „Spende“ des Plakatwerbers Ilg. Klar, natürlich nur, weil die Fläche in dieser Zeit sowieso nicht gebucht war. Deswegen hat sie auch nicht den marktüblichen Wert von 39.500 Euro während dieser Zeit, sondern NULL Euro.

Weiterlesen

Ob Wahlkampf Stuttgart und eine Brezel

Floyd 4 Kommentare Polit(r)i(c)k

Gestern fuhr meine kleine Italienerin am Brezelturner vorbei. Ein Brezelturner auf Blau. Rote Ampel. Man zwang die Kleine länger an diesem Plakat zu verharren. Ratternd lief der erste Gedanke durch den Vergaser: diese Brezel wird bald ganz Stuttgart schmücken, während arme Kinder in Afrika verhungern. Vespa fragt sich, wie viele Menschen man durch das Ausschneiden aller zukünftig geklebten Brezeln ernähren könnte.

Brezelturner oder Turnerbrezel. Egal.
Brezelturner oder Turnerbrezel. Egal.

Weiterlesen

Die Farbenblindheit der CDU

Floyd Kommentieren Polit(r)i(c)k

Im Wahlkampf ist lustiges Parteienbashing die Regel. Schwarz schlägt auf Grün ein, Gelb auf alles was läuft und so weiter. Alles nur, weil man nicht „LGPCK“ auf sein Plakat schreiben möchte und die eigenen Stärken fehlen. Ausnahme im Wahlkampfbashing: die Piratenpartei. Zum CDU Rundumschlag-Plakat fällt mir nur das ein: Ihr Blinden! Vielleicht mal Farben checken lassen, oder aber eine andere Druckerei suchen. Weiterlesen

Fotografische Analyse des Wahlplakats von Ulrich Goll (FDP)

Floyd 3 Kommentare Polit(r)i(c)k

Sind die Wahlplakatmotive der FDP mit dem Konterfei von Ulrich Goll fotografisch gelungen oder nicht? Wie immer eine ganz bescheidene subjektive Analyse meinerseits. In Kürze zusammengefasst: an den FDP Plakaten erkennt man, dass wir endgültig im digitalen Zeitalter angekommen sind. Ob das immer von Vorteil ist? Weiterlesen

Mappus als Pippi Langstrumpf vs Kinderwillen

Floyd 3 Kommentare Polit(r)i(c)k

Kinder sind wunderbare Menschen. Direkt, offen und ehrlich. Gerne bringen sie ihre Eltern in etwas unangenehme Situationen. Aber hey, dafür sind es Kinder! Ungefiltert wird ausgesprochen, was Erwachsene aus Vernunft in ihren Köpfen belassen. Als Reaktion auf dieses CDU Plakat mieteten sie die Plakatfläche daneben. Liebe Kinder, ihr seid wirklich die Zukunft! Danke. Weiterlesen