Die Waffen einer Frau, über die ein Mann nicht weinen darf

Floyd 2 Kommentare Der letzte Fake

Werbung für echte Männer. Und nur für die, die nicht weinen. Und dann läuft da ein Mann vorbei, der auch ab und zu mal weint und die Werbung zum Weinen findet. ich halte das ja alles für so unnötig. Dieses Indianer kennt keinen Schmerz Ding und so. Ihr wisst schon.

zum_weinen

(via @MlleYs)

Im Gegensatz dazu wirbt Conrad mit den Waffen einer Frau. Und ich frage mich, wie lange wir diesen ganzen Wahnsinn eigentlich noch ertragen sollen, müssen oder wollen.

waffen_einer_frau

Kind 1 weiss genau, was ich beruflich mache

Vor kurzem entdeckte Kind 1 einen Zettel mit wildem Inhalt. Der Zettel diente mir als Erinnerung für einen Teil eines Konzepts, an dem ich arbeitete.

konzeption scribble

Abends kommt Kind 1 auf mich zu:

Kind 1: Für was brauchst du diesen Zettel?

Ich: Das ist für ein Projekt, an dem ich gerade arbeite. Das sind ein paar gemalte Anhaltspunkte, wie ich etwas herleiten möchte, damit es verständlich ist.

Kind 1: Und wozu brauchst du da 2 Fische? (siehe Punkt 1 Foto)

Ich: Das sind keine Fische sondern 2 Sprechblasen.

Kind 1: Also willst du Luftschlangen machen. (siehe Punkt 2 Foto)

Ich: Genau.

Vielleichte sollte ich meine Arbeitsweise doch noch mal überdenken.

Werbung, die keiner braucht: Nuspl

Floyd 5 Kommentare Der letzte Fake, Design

Man sagt, dass die Abbildung halbnackter Frauen die Besucherzahlen dramatisch steigen lässt. Simple Welt. Um bei der Ernsthaftigkeit dieser Werbung zu bleiben: Was zur Hölle denkt sich eine Werbeagentur, ein Fotograf oder wer auch immer aus, um solch einen Prospekt an Haushalte zu verschicken? Boah, die jungen Frauen sind doch alle auf Facebook oder was? Smartphone in der Hand und Fotos von der neuesten Lingerie ins Netz stellen? Mir wird das alles langsam wirklich zu blöd. Doofe Werbung.

Werbung Hölle Prospekt Nuspl Zuffenhausen

P.S. Vielleicht bin ich in meinem Denken aber auch viel zu naiv und suche in vielen Dingen einen Sinn, die keinen Sinn haben dürfen. Werber sollten wieder nach mehr Sinnhaftigkeit suchen, auch wenn es um simplen Abverkauf geht. Wie kann das Unternehmen Nuspl so einen Werbeprospekt auch noch abnicken?

VVS Werbung bedient „unterste“ Denkschublade

Floyd 1 Kommentar Der letzte Fake

Wie kann man so etwas (Facebook Link) auch nur ansatzweise lustig finden? Schublade auf, VVS rein, Werbeagentur auch rein, Schublade zu. Bäm.

vvs_werbung

Das Abo rechnet sich: das check ich auch ohne Abi.

Liebe für diese Werbung Verantwortliche, ich weiss ja nicht in welcher Klischeekiste ihr weichgespült wurdet, aber das ist sowas von schlecht. Mein Vorschlag: Werbe-Etat streichen und Tickets günstiger anbieten, davon hätten alle etwas. Punkt. Aus.

P.S. Bitte entfernt das fehlerhafte Anführungszeichen auf dem Ticket. Außerden fehlt ein klassischer Sternchentext hinter dem Preis. Bis 399 €/Jahr*.

*Nur bei Abschluss eines Vertrages über 98 Monate und unter Vorlage einer Immatrikulationsbestätigung oder eines gültigen Studentenausweises. Nicht Abiturienten/Studenten haben maximal die Chance auf 99 € Ersparnis, da die betreffenden Personen seit ihrem 16. Lebensjahr voll arbeitsfähig sind.

Liebe Verlage, wir drehen uns im Kreis

Floyd Kommentieren WWW

Dieser Artikel birgt keinerlei neue Erkenntnisse, lediglich eine Zusammenfassung einiger Gedanken zum Thema „Wie verdiene ich als Verlag online Geld“ und „Journalismus von heute aus der Sicht eines Nicht-Journalisten“. Während das Stadtkind drüben vom „Netz der Asozialen“ spricht, finde ich, dass wir auseinanderhalten sollten. Die Adblocker Diskussion kratzt wie gehabt nur an der Oberfläche des Themas. Die Kernprobleme sitzen tiefer.

Quelle: epsos / CC BY 2.0
Quelle: epsos / CC BY 2.0

Weiterlesen