Fakeblog | …begeht Rechtschreibfehler

Der Fall Nico Rosberg – ein Lehrstück über Journalismus

Gestern hat Alvar einen sehr interessanten Tweet abgesetzt, den ich nicht untergehen lassen möchte. Sicherlich dürfte jedem Menschen bewusst sein, wie manipulativ Medien arbeiten können. Der “Nico Rosberg Fall” zeigt das sehr deutlich. Schön auch, dass der Originalartikel beim Tagesanzeiger nicht mehr vorhanden ist. (siehe zweiter Link im Tweet von Alvar “Ergebnis”). Stattdessen gibt es nun eine Stellungnahme des Tagesanzeigers dazu. Yep, Presse ist kein Zuckerschlecken. Drum prüfe, wer da ewig schreibet.

Selbstredend gibt es die diversesten Blätter, wie z.B. das Hamburger Abendblatt, das genau auf diesen falschen Informationszug aufspringt. Schande.

am 29.06.2011 um 11:44 Uhr | Tags: / / /

1 Kommentar zu “Der Fall Nico Rosberg – ein Lehrstück über Journalismus”

  • Bevor man auf die Kacke haut, sollte man lieber doch mal nachfragen. Aber wer eine Empörungsstory will, drückt da zwei Augen zu und durch. Ich find es super, dass das Originalgespräch abgedruckt wurde, mit Namen der Journalisten wärs noch besser gewesen.

Dein Kommentar bitte...

Unglaublich, endlich mal jemand der Fakeblog bis ganz nach unten gescrollt hat. Daumen hoch. Willst du wieder nach oben?