Ein Colt Gullideckel für alle Fälle

Floyd 6 Kommentare Der letzte Fake, Design

Das waren Zeiten: Colt Seavers als Kopfgeldjäger. Sogar die Titelmelodie „Unknown Stuntman“ singt Lee Majors, der Hauptdarsteller, selbst. Man hatte ja kaum Geld. Haha. Heute morgen lief ich über einen Kanaldeckel. Anschliessend summte ich die Titelmelodie von „Ein Colt für alle Fälle“ vor mich hin. Nicht ohne Grund. „I might fall from a tall building, I might roll a brand new car, cos I’m the unknown stuntman, that made Redford such a star…“ Schönes Wochenende.

ein colt für alle fälle kanaldeckel gullideckel streetart stuttgart

ein colt für alle fälle kanaldeckel gullideckel streetart stuttgart

Vielleicht mache ich demnächst einen Revival Abend und ziehe mir 30 Jahre später ein paar Folgen „Ein Colt für alle Fälle“ rein. Hoffentlich erschrecke ich nicht.

6 Meinungen zu “Ein Colt Gullideckel für alle Fälle

  1. Nö, da wirst du nicht erschrecken. Das ist nicht viel dööfer als du es in Erinnerung hast. Nur im Original wirst du erstmal Colts Stimme nicht wieder erkennen :)

    1. Du hast ein „ö“ in dööfer vergessen ;) Ernsthaft: seichte Unterhaltung, die alle Klischees bedient, ist doch gar nicht so schlecht. Da siehste das ganze andere Elend nicht.

  2. Machs nicht, das mit den alten Serien. Die Erinnerungen von damals bewahre dir. Kannst du nur kaputt machen. Ausser Air Wulf und Street Hawk. Und Max Headroom (nicht zu verwechseln mit Robert T Offline).

    1. Ach, also „Ein Colt für alle Fälle“ fand ich 30 Jahre später echt nicht so schlimm. Auch „Die Zwei“ war wieder ein großer Spaß, ebenso „Der Fahnder“. Echt schockiert war ich eigentlich nur über Captain Future, das war wirklich extrem doof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *