Zwischenbericht Urlaub: Wunden und Heilungen

Floyd 1 Kommentar Der letzte Fake

Ok, jetzt bin ich 3 Tage ohne Netz und ich merke wie schwierig es ist den ganzen technischen Kram mal beiseite zu lassen. Am ersten Tag bin ich dann mit dem Kopf gegen einen Grillrost gelaufen. Aua, da habe ich dann mal geblutet und bin ins Krankenhaus. Da hat man mir von meinen langen Haaren einen Teil abrasiert, um die Wunde zu desinfizieren und zu klammern. War aber pünktlich zum Steak essen wieder zurück. Nun darf ich 5 Tage kein Wasser auf den Kopf bekommen. So kann man sich Menschen auch vom Hals halten;)

Ich geniesse die Zeit und ich hoffe, dass euch die nächsten Gastartikel hier im Blog gefallen. Dafür möchte ich mich auf jeden Fall bei Maith, Christian und Daniel bedanken, die sich die Mühe gemacht haben hier etwas zu schreiben. Danke. Wir lesen uns nächste Woche wieder. Bis dahin hänge ich die Füsse ins Wasser und schaue was der Tag so bringt. Hurra!

P.S. Das Internet Café in dem ich sitze hat kein Internet. Die Welt ist manchmal seltsam.

Eine Meinung zu “Zwischenbericht Urlaub: Wunden und Heilungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>