Was glaubt die Netzgemeinde?

Floyd 4 Kommentare WWW

Der Alex hat eine Presse-Anfrage vom BR bekommen. Dabei geht es um die Frage „Woran glauben?Der Max hat daraus ein Stöckchen gebastelt, das er mir zugeworfen hat. Und jetzt stehe ich da, mit einem Stöckchen, das sich für mich wie ein Baumstamm anfühlt und habe keinerlei Ahnung, was ich damit machen soll. Die Fragen, die Alex gestellt bekam, lauteten:

1. Woran glaubt die Netzgemeinde?
2. Was sind Werte im Netz? (charing ist caring o.ä.? Vielleicht bist du ja ein Kopimist)
3. Gibt es Rituale im Netz? Wenn ja, welche?
4. Gibt es einen Netzgott, die größte Sünde im Netz? Wenn ja, welche?
5. Woran glaubst du?

Hey Max, ich kenne zwar Stöckchen noch, aber die Fragen passen mir so gar nicht in den Kram. Aber weil ich dich mag, versuche ich meine Abwehrhaltung zu überwinden und eins nach dem anderen zu beantworten.

Woran glaubt die Netzgemeinde?

Da mir der Begriff nichts sagt, tippte ich die URL in einen Browser: netzgemeinde.de Ergebnis: Sascha Lobo ist die Netzgemeinde, wenn ich der URL glauben schenken mag. Spektakulär, nicht wahr? Die Netzgemeinde gibt es heute allerdings nicht mehr, sondern sie geht auf Christoph Columbus zurück, der 1492 den ersten Computer irgendwohin verschiffte. Die Zustellfrist betrug damals Jahre und gleichzeitig war Columbus mitverantwortlich für tausende Sklaven und Tote. Mit blutroten Händen übergab er den Computer an den Empfänger. Seitdem hat sich die Netzgemeinde, die es nicht mehr gibt, weiterentwickelt und ist heute als eine Art Meme zu verstehen. Klar, oder?

Was sind Werte im Netz?

Die Frage ist nicht eindeutig gestellt, kann insofern nicht treffend geklärt werden. Für mich gibt es keine Trennung zwischen Internet und dem Leben ausserhalb des Netzes. Es ist ein Leben, folglich zählen für mich online die gleichen Werte. Bleibt mir nur zu hoffen, dass andere Menschen das ähnlich sehen und Werte wie Toleranz, Respekt, Mitgefühl, Helfen, Teilen, etc. leben.

Das Internet existiert wegen den Menschen und durch sie, deshalb gibt es dort unterschiedliche Sichtweisen. Während einige für ein wenig Anerkennung ihre Mutter verkaufen würden, überweisen andere gerade via Online Banking ein paar Tausender an den Vater. Ansonsten gibt es noch Bitcoins und so Zeug.

Ach ja, da für nicht wenige Menschen das Internet inzwischen „Facebook“ heisst, sind Werte für sehr viele zu einer faulen Selbstbefriedigung geworden. Der Wert wird nach einer Anzahl von Klicks auf einen „Gefällt mir“ Button bemessen. Krass, oder? Das ist aber kein Wert, sondern ein Klick, der den Menschen an sich nicht besser oder schlechter macht. Ich hoffe immer noch, dass mit Werten die menschlichen Werte gemeint waren ;)

Gibt es Rituale im Netz?

Ritual hört sich sehr martialisch an und ich kann mit Ritualen nicht sehr viel anfangen. Alles andere haben Max und Alex bereits beantwortet.

Gibt es einen Netzgott, die größte Sünde im Netz? Wenn ja, welche?

Was zur Hölle? Einen Netzgott? Da es kein „Oben“ im Netz gibt, kann man Kindern auch nicht erklären, wo der Netzgott wohnt. Was funktioniert ist nach oben scrollen. Insofern ist jedes Logo, jeder Seitenname ein Netzgott. Ingesamt gibt es also unzählige Netzgötter.

Die größte Sünde im Netz ist, wenn eine unfreundliche Person das Internet nutzt, um anderen Menschen mit niederen Instinkten Übles zu wollen. Was daraus entsteht ist Sünde. Punkt.

Woran glaubst du?

Ganz ehrlich, an das Gute in jedem von uns. Ich glaube daran, dass wir jetzt und hier leben und jeder von uns die Möglichkeit hat gut zu leben. Mit „gut“ meine ich nicht finanziellen Wohlstand, sondern geistigen, der es uns ermöglicht, einen Blick auf das Leben der anderen in der Familie, bei den Freunden (auch hier gibt es keine Trennung zwischen online und offline), aber auch bei Arbeitskollegen, etc. zu haben. Ansonsten glaube ich daran, dass die nächsten Tage mit ziemlicher Sicherheit unsere DSL Leitung nicht die Geschwindigkeit liefern wird, die versprochen wurde.

Fertig. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann wirft man so ein Stöckchen einfach jemandem zu. Hierzu habe ich meinen Feedreader angeworfen und die Wahl fiel auf, Trommelwirbel! Das Kotzende Einhorn. Hallo Daniel, wenn du Lust hast, dann nimm das Stöckchen auf und reiche es danach an einen Menschen deiner Wahl weiter.

4 Meinungen zu “Was glaubt die Netzgemeinde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *