Grünes Licht: weiter mit dem Abmahnwahnsinn

Floyd 1 Kommentar WWW

Heise berichtet, dass sich die Enquete-Kommission für Internet und digitale Gesellschaft auf keine Handlungsempfehlung in Sachen Verbraucherschutz einigen konnte. Prima, dann geht der Abmahnwahnsinn also völlig legal weiter:

Als Armutszeugnis und besonders ärgerlich bezeichnete es der Grüne Konstantin von Notz, dass die Kommission zum Problem massenhafter Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen „nicht sprechfähig“ sei. Tausch bedauerte, dass das Bundesjustizministerium zwar gegen das Abmahnunwesen vorgehen wolle, damit aber aufgrund des Widerstands aus der CDU/CSU-Fraktion nicht weit gekommen sei.

Prima.

Alle in einem Boot: Verstöße von Politikern gegen das Urheberrecht

Floyd 2 Kommentare Polit(r)i(c)k, WWW

Auch Politiker_innen begehen Verstöße gegen das Urheberrecht. Eine Liste von Copyrightverstößen von Politikern gibt es bereits und siehe da: Ansgar Heveling ist auch dabei. Da war doch was. Ach ja, der hat damals für das Handelsblatt den glorreichen Kommentar „Netzgemeinde, ihr werdet den Kampf verlieren!“ geschrieben. Herr Heveling und alle anderen, willkommen bei den Urheberrechtsverletzern!

Auf diesem Bild ist ein Verstoß eines Politikers gegen das Urheberrecht zu sehen
Auf diesem Bild ist ein Verstoß eines Politikers gegen das Urheberrecht zu sehen

Stefan Kaufmann, Vorsitzender der CDU Stuttgart, bediente sich in seinem Brief aus Berlin eines Bildes von Stefan Dittmann. 1 Tag später entschuldigt sich Kaufmann für den Fehler seines Mitarbeiters und bezahlt die Lizenzgebühr. Schaut euch die Liste ruhig mal an. Sehr spannend.

Mir geht es darum aufzuzeigen, dass es sich bei den täglich begangenen Verstößen gegen das Urheberrecht nicht um ein spezifisches Problem von Blogger_innen handelt. Alle sitzen im gleichen Boot, nur bei einem bestimmten Teil kann man wahrscheinlich besser abkassieren.

Danke an @mamemuh für den Hinweis via Twitter.

Fair Use: 5 Jahre Fakeblog-Geschichte gelöscht

Floyd 7 Kommentare WWW

Vor kurzem bat ich euch um Hilfe für Marco, der für ein Foto, das er im Blog verwendete, 1.600 Euro zahlen muss. Er hat das Geld zusammen, yeah. Die Solidarität unter einigen Blogger_innen ist also da. Das ist die positive Nachricht. Die traurige Nachricht ist, dass die meisten Blogger_innen sich jeden Tag aufs rechtliche Glatteis begeben. Die Gesetzgebung passt sich nicht in der Geschwindigkeit der veränderten Gesellschaft an, wie das viele von uns gerne sehen würden. Viele von uns verwenden Bilder, um auf aus unserer Sicht wertvolle Inhalte im Netz hinzuweisen. Die wenigsten von uns leben vom Bloggen!

Dieses Foto ist in deinem Land nicht verfügbar
Tolles Bild: Dieses Foto ist in deinem Land nicht verfügbar

Weiterlesen

Abmahnung angeblich rechtens

Floyd 1 Kommentar WWW

In letzter Zeit ging diese Abmahnung umher. Marcos Anwalt meinte, dass die Abmahnung wohl rechtens sei und er nun 1.600,- EUR zahlen soll! Wassss??? 1.600,- EUR? Marco hat eine Paypal-Spendenaktion gestartet, die ich gerne unterstütze. Meine Spende an Marco ist raus und ich würde mich freuen, wenn du ihm auch ein paar Euros schenkst, oder ganz viele Euros. Wie du magst. Um es mit Renés Worten zu sagen:

In Deutschland ist es so, dass man vor vier Jahren dabei hilft, eine Meldung großzumachen und dann wird man vier Jahre später von einer Bildagentur abgemahnt, weil sie die Rechte an dem – als Meldung mittlerweile toten – Bild gekauft hat, mutmaßlich um gezielt Blogs abzumahnen. Ich erinnere nochmal an die Aussage der Anwälte gegenüber spOn: „Exklusivität der Nachrichten gegenüber ihren Kunden“ gewahrt werden soll.