Geleakt: iCloud Fotos von Günther Oettinger

Floyd 3 Kommentare Polit(r)i(c)k, Satire, WWW

Günther Hermann Oettinger, designierter EU-Kommissar für Digitalwirtschaft, hat sich zu den geleakten Nacktfotos von Promis bekanntermassen so geäußert:

Wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto von sich selbst macht und ins Netz stellt, hat er doch nicht von uns zu erwarten, dass wir ihn schützen. Vor Dummheit kann man die Menschen nur eingeschränkt bewahren.

Jetzt müssen wir nicht darüber reden, wie unpassend diese Aussage war, da es sich um einen iCloud-Hack handelte. Dumm ist natürlich auch, dass man zwar große Reden schwingen, den Leak eigener Fotos aber nicht unbedingt verhindern kann. Hack ist Hack. Die Fotos zeigen, dass Nacktheit nicht die eigentliche Problemstellung ist.

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Oettinger iCloud Leaks

Bildquellen:
thirteenofclubs / CC BY-SA 2.0
iamagenious / CC BY 2.0
rodrigofavera / CC BY 2.0
thomashawk / CC BY 2.0
micboc / CC BY 2.0

Portraits Oettinger:
norway_mission_eu / CC BY 2.0
eppofficial / CC BY 2.0

P.S. Der Hinweis, dass dies ein satirischer Beitrag ist, sollte eigentlich überflüssig sein. Wer es dennoch schwarz auf weiss braucht: dieser Beitrag ist Satire. S-A-T-I-R-E.

3 Meinungen zu “Geleakt: iCloud Fotos von Günther Oettinger

    1. Wirst lachen Max, aber ich habe tatsächlich in den letzten Tage im Zuge der Metronaut Geschichte daran gedacht, wie traurig das ist. Denn jedesmal wenn ich „Achtung, das ist Satire“ tippe, merke ich, wie ich den Lesern hier die Intelligenz abspreche. Ey mal ehrlich, z.B. bei diesen Fotos müsste man das doch nicht wirklich schreiben, oder? Na ja, die Metronaut Fotos waren ja auch sehr offensichtlich und es hat trotzdem geknallt. Satire mit Satire kennzeichnen zu müssen ist die größte Satire.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *