Julia Klöckner twittert: Wer AfD aus Protest wählt, stärkt am Ende das linke Lager

Floyd Kommentieren Der letzte Fake, Polit(r)i(c)k

Kleiner Hinweis: Auch wenn man als Politikerin davon ausgeht, dass die geneigten Follower auf Twitter sich genau auskennen. Dem ist nicht immer so. Und dann steht da so ein Tweet, den die Mehrzahl der Menschen für total schwachsinnig halten wird, weil eben der gedachte Kontext fehlt. Oder es gibt keinen Kontext ;)

tweet julia kloeckner cdu afd
Screenshot von Julia Klöckner auf Twitter

Das Original und die Antwort der SPD:

FDP plant Autohof mitten in Stuttgarts Innenstadt

Floyd Kommentieren Polit(r)i(c)k, Wahrhaftiger Fake

Die letzte Prognose für die Landtagswahl in Baden-Württemberg sieht die FDP bei 6%. In Politikkreisen wird gemunkelt, dass die FDP einen großen Autohof mitten in Stuttgarts Innenstadt plant. Gemeinsam mit SPD und CDU möchte man auf der durch Stuttgart 21 freiwerdenden Fläche das zukunftsweisende Projekt „Autohof 37“ weiter vorantreiben.

Spitzenkandidat Rülke sieht darin die Lösung aller Stauprobleme in der Landeshauptstadt. „Wenn Stau in der Stadt ist, können alle Menschen ihr Auto dort zügig abstellen, den Motor laufen lassen, gemütlich einen Kaffee trinken und warten, bis der Stau vorbei ist“, so ein Rülke nahestehender Freund.

Die passenden Plakate hängen seit einigen Wochen überall in der Landeshauptstadt:

FDP Wahlplakat Landtagswahl Baden-Württemberg 2016

Erika Steinbach zum Thema Flüchtlinge

Floyd Kommentieren Polit(r)i(c)k

Nun ist es ja so, dass Erika Steinbach schon allerlei Mist von sich gegeben hat. Wer mag, kann hier im Blog gerne nach Steinbach suchen und sich die qualitativ minderwertigen Tweets anschauen. Auf ihrer Internetseite findet sich folgender Satz:

Als Sprecherin für Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Fraktion geht es mir um den Respekt vor dem anderen.

Eindeutig. Genau darum geht es Frau Steinbach, wie man an diesem Tweet sehen kann:

steinbach erika geschmacklos twitter tweet
(Quelle: Twitter)

Original Tweet:

Update 29.02.2016

Extra 3 hat den passenden Tweet als Antwort für Frau Steinbach:

Politwoops: Twitter stoppt Archive gelöschter Politiker-Tweets

Floyd Kommentieren Der letzte Fake, Polit(r)i(c)k, WWW

Politiker treffen auf Twitter manchmal seltsame Aussagen. Manche Politiker löschen ihre Tweets kurz nachdem diese veröffentlicht wurden. Sei es, dass das Denken kurz nach dem Klick auf „Senden“ eingesetzt hat oder man sich spontan eine neue Meinung gebildet hat.

Clive Darra / CC BY-SA 2.0 - Veränderung: Text angepasst und Ausschnitt gewählt
Clive Darra / CC BY-SA 2.0 – Veränderung: Text angepasst und Ausschnitt gewählt

Bisher hat politwoops, das von der Open State Foundation betrieben wurde, diese gelöschten Tweets gesichert. Twitter hat da nun was dagegen und kappt den Api Zugang:

This weekend, Open State Foundation was informed by Twitter that it suspended API access to Diplotwoops and all remaining Politwoops sites in 30 countries. After Twitter suspended API access for the US version of Politwoops for displaying deleted tweets of US lawmakers on May 15, Open State Foundation was still running Politwoops in 30 countries, including the European parliament. Politwoops automatically monitored politicians’ profiles for deleted tweets and made them visible. In 2014 Open State Foundation launched Diplotwoops, screening deleted messages by diplomats and embassies around the world. These sites have been extensively used and cited by journalists around the world.

Begründung: Tweets, die gelöscht wurden, sind gelöscht. Egal ob von Politikern oder nicht in der Öffentlichkeit stehenden Personen. Der Schritt wundert mich nicht, nachdem bereits im Mai der API-Zugang bereits im Mai in Amerika gesperrt wurde.

Glück im Unglück

Auf politwoops.de findet man auch gelöschte Tweets deutscher Politiker. Wobei uns das in Deutschland ja eher weniger betrifft. Bei uns löschen Politiker ihre Tweets eher selten. Erika Steinbach ist da ein ganz gutes Beispiel.